Indem Sie CORUM-Anteile kaufen, tätigen Sie eine Immobilienanlage: Es handelt sich dabei um eine langfristige Anlage mit beschränkter Liquidität, bei der Kapital und Erträge nicht garantiert sind.

ANLAGEGLOSSAR

RUHESTAND

Der Eintritt in den Ruhestand geht mit der Einstellung einer Berufstätigkeit und dem Ende des Einkommens aus der Arbeit einher. Es ist wichtig, Anlagen zu tätigen, da die Einnahmen ausschließlich aus der Rente und dem bisher aufgebauten Vermögen stammen.

Der Ruhestand: Das Einkommen ändert sich

Der Eintritt in den Ruhestand erfolgt, wenn eine Person das gesetzlich festgelegte Rentenalter oder das Ende der festgelegten Beitragsdauer erreicht. In diesem Fall spricht man von „vollem Rentenanspruch“. Auf Verwaltungsebene handelt es sich um eine Änderung des Status , die mit einem geringeren Einkommen einhergeht, denn im Ruhestand bezieht man keine Vergütung für die Berufstätigkeit mehr. Von diesem Zeitpunkt an erhalten Rentner eine vom Staat gezahlte Rente, deren Höhe vom letzten Arbeitseinkommen abhängt.

Einkommen von Ruheständlern nach Rente und Vermögen

Manche Personen beginnen während ihrer Berufslaufbahn, ein Vermögen aufzubauen, um im Ruhestand über ein Zusatzeinkommen zu verfügen. Dieses Vermögen besteht aus sämtlichen langlebigen materiellen Gütern und kann bewegliche und unbewegliche Elemente umfassen. Immobilien können vermietet werden, um Gewinne in Form von Mieten zu erzielen oder verkauft werden, um einen potenziellen Kapitalertrag zu erwirtschaften.

Eine Person im Ruhestand kann bewegliches Vermögen wie Aktien halten. Um ein Zusatzeinkommen zu erzielen, muss sie ihre Aktien zu einem Preis über dem Kaufpreis verkaufen. Anleihen funktionieren anders. Der Inhaber der Anleihe erhält eine Vergütung in Höhe eines eingänglich festgelegten Zinssatzes.

Der Ruhestand mit einem Einkommen aus einer neuen Beschäftigung

Bestimmte Personen nehmen aus wirtschaftlichen oder persönlichen Gründen im Ruhestand eine neue Stelle an, um ein Zusatzeinkommen zu erzielen. So sind beispielsweise Pensionsempfänger aus dem öffentlichen Sektor im privaten Sektor aufgrund spezifischer Kompetenzen gefragt, z.B. ehemalige Soldaten im Sicherheitssektor.