Aus der Presse
Corum Origin als Number One Markteinführung 2019
27.01.2020
Ein Frankreich-Hit als Neuling in Österreich

Corum Origin als Number One Markteinführung. Dass Veranlagungen in Immobilien im Trend liegen, zeigen sämtliche Performancetabellen der jüngeren Vergangenheit. Neu in Österreich ist seit Februar die Variante SCPI (Société Civile de Placement Immobilier), das klingt nicht nur französisch, sondern es kommt auch aus Frankreich und ist eine Anlageform in Gebäude in der Eurozone, konkret ist es bei Corum Origin im Moment ein breit diversifiziertes Portfolio von 126 Immobilien in 13 Ländern der Eurozone. Der Pariser Immobilienverwalter Corum Investments hat mit Februar 2019 mit seinem Flagship-Produkt Corum Origin dieses Segment auch in Österreich bei Kleinanlegern aktiv aufgemacht.

Corum Origin ist seit 2012 tätig und investiert ausschließlich in gewerbliche Immobilien. Zweck ist es, die daraus generierten Mieteinnahmen und Kapitalgewinne relativ zeitnah an die Anleger auszuschütten. Der Corum Origin zahlte seit seinem Bestehen 2012 jedes Jahr Dividendenrenditen von mindestens sechs Prozent aus. In Frankreich gab es dafür etliche Auszeichnungen. Nun vergeben wir in Österreich den Award für die Number One Markteinführung. Auch, weil Christopher Kampner, Österreich-Verantwortlicher bei Corum, und sein Team Corum es mit der Erklärung dieses Frankreich-Klassikers in Österreich sehr ernst nehmen, es gibt Unterschiede (hohe Kosten beim Einstieg, daher längere empfohlene Behaltedauer). In Summe ein spannendes Produkt eines internationalen Unternehmens mit Niederlassungen in Wien, Amsterdam, Lissabon, London und Dublin. Das Unternehmen beschäftigt derzeit weltweit rund 100 Mitarbeiter mit 16 verschiedenen Nationalitäten.

http://corum-investments.at/

Langfristige Investition – limitierte Liquidität – Kapitalverlustrisiko – nicht garantierte Erträge

Hier geht es zum Börse Social Network Artikel: https://boerse-social.com/2020/01/22/258399

Jänner 2020