Aktuelles

AssCompact AssCompact 10.03.20

CORUM: „Immobilienfonds für die breite Masse“

Mit einem neuartigen Immobilienfonds will der französische Vermögensverwalter CORUM am österreichischen Markt durchstarten. AssCompact-Vertriebsleiter Ernst Vallant traf Österreich-Chef Christopher Kampner zum Interview.

Seit Jahresbeginn 2019 ist die französische Vermögensverwaltungsgesellschaft in Österreich tätig, mittlerweile arbeite man mit rund 40 Vermögensberatern zusammen. Das Geschäftsmodell basiert auf der Idee, „einen Immobilienfonds für die breite Masse zu gestalten“, so Christopher Kampner, Head of Austria bei CORUM Asset Management. „Privatkunden sollen nicht nur in eine einzelne Immobilie, sondern in ein breites Portfolio europaweit investieren können.“ Dabei investiere man nur in Immobilien mit einem bestehenden Mietvertrag. „Die Mieter zahlen die Rendite, die monatlich an unsere Investoren ausgeschüttet wird.“

Wesentlich dabei sei Langfristigkeit. „Wir empfehlen mindestens zehn Jahre – je länger, umso vorteilhafter ist es auch für den Kunden“, sagt Kampner. „Wir selbst denken auch längerfristig und gehen antizyklisch in Märkte hinein. So haben wir etwa während der Immobilienkrise 2012 in Spanien investiert.“

Im Vorsorge-Mix „absolut sinnvoll“

Wer das Produkt vertreiben will, braucht eine Zulassung als gewerblicher Vermögensberater. „Der Fonds richtet sich an Kleinanleger, die einen Anteil kaufen und dann monatlich 50 Euro investieren wollen, aber auch an Personen, die einen sechsstelligen Betrag investieren, weil sie zum Beispiel ihre Pension aufbessern möchten.“ Auch als „Beimischung“ zur Altersvorsorge sei der Fonds „absolut sinnvoll“, so Kampner. „In Frankreich gibt es eine sehr starke Zielgruppe von Personen, die investieren, um ihre Pension aufzubessern. Der Fonds ist als Beimischung zur Altersvorsorge absolut sinnvoll.“

Hier geht es zum AssCompact Artikel: https://www.asscompact.at/nachrichten/corum-%E2%80%9Eimmobilienfonds-f%C3%BCr-die-breite-masse%E2%80%9C

September 2019