Artigos

Wie diversifizieren Sie Ihre Investitionen?

von FRÉDÉRICK PUZIN

In einem globalen Vermögensverwaltungsumfeld werden die Anlagemöglichkeiten für Investoren immer vielfältiger: von Eigenheimen über Sparkonten und Lebensversicherungen bis hin zu Immobilieninvestmentfonds. Es gibt zahlreiche Investitionsmöglichkeiten, die mehr oder weniger auf die Projekte der einzelnen Investoren zugeschnitten sind.

Die Ermittlung der aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse jedes Anlegers ist ein grundlegender Schritt bei der Auswahl einer zukünftigen Investition. Der Anleger muss dann seine Investitionskapazität, seinen Anlagehorizont und seine Risikotoleranz bestimmen. 

Es gibt nicht die eine gute Anlagestrategie, sondern nur eine, die an die persönliche und finanzielle Situation angepasst ist.

Die Diversifizierung ist ein wesentliches Element, das bei Investitionsprojekten zu berücksichtigen ist, aber sie darf nicht als Selbstzweck betrachtet werden.

Was bedeutet es, seine Anlagen zu diversifizieren?

Wie bereits erwähnt, sind die Anlageziele persönlich, vielfältig und variieren je nach Vermögenssituation: Finanzierung der Ausbildung Ihrer Kinder, Vermehrung Ihres Vermögens, Erzielung eines zusätzlichen Einkommens, Vorbereitung auf den Ruhestand oder finanzielle Absicherung Ihres Partners. Auch die Anlagedauer und die Risikobereitschaft sind Kriterien, die berücksichtigt werden müssen, um auf Ihre Situation angemessen reagieren zu können.

Wenn es um Investitionen geht, gibt es kein Nullrisiko. Eine Diversifizierung Ihrer Investitionen bedeutet also, dass Sie Ihr Geld auf verschiedene Anlageformen verteilen: Investitionen in Ihr Eigenheim, Spareinlagen, ein Sparschwein für unvorhergesehene Ausgaben, Immobilieninvestitionen über einen Immobilienfonds, Aktien, Anleihen, usw.

Die Redewendung "nicht alles auf eine Karte setzen" erhält ihre volle Bedeutung, wenn es darum geht, Ihr Kapital und Ihr Einkommen zu vermehren und gleichzeitig Ihr Vermögen vor Marktrisiken (oder -zyklen) zu schützen.

Die Frage, wie Sie Ihr Geld anlegen, ist also entscheidend. Außerdem ist es gut zu wissen, dass die Diversifizierung von Vermögenswerten eine wichtige Rolle spielt, wenn Sie einen langfristigen Anlagehorizont haben. Daher ist die Bewertung des Risiko-Ertrags-Verhältnisses im Einklang mit Ihren Zielen von entscheidender Bedeutung, wenn Sie entscheiden, wie Sie Ihre Investitionen aufteilen wollen.

Warum sollten Sie Ihre Anlagen diversifizieren?

Jede Investition birgt ein gewisses Risiko, über das Sie sich im Klaren sein müssen, bevor Sie sich für eine Investition entscheiden.

Außerdem kann die Wirtschaft schwanken, mit Phasen des Aufschwungs und des Abschwungs. Langfristig werden sich die verschiedenen Anlageformen (Immobilien, Aktien, Anleihen usw.) je nach Wirtschaftslage unterschiedlich verhalten. 

Die Aufgabe der Diversifizierung besteht darin, das Verlustrisiko zu streuen und zu verringern, indem entweder in verschiedene Anlagen oder in eine Anlage investiert wird, die an sich schon diversifiziert ist.

Die Streuung Ihres Vermögens ist eine Möglichkeit, mit verschiedenen Szenarien umzugehen und die mit einer bestimmten Situation verbundenen Risiken zu antizipieren (z. B. eine Wirtschaftskrise, die ein bestimmtes Land oder einen bestimmten Sektor betrifft).

Wie können Sie Ihre Investitionen mit einem Immobilienfonds diversifizieren?

Die Hauptvorteile einer Investition in Immobilienfondsanteile liegen in der Verteilung des Mietrisikos. 

Betrachtet man am Beispiel des Immobilienfonds CORUM Origin die Zusammensetzung seines Immobilienportfolios, so stellt man fest, dass ein Anteilseigner seine Investition auf 137 Gebäude in 13 Ländern der Eurozone verteilt hat, die an mehr als 292 Mieter vermietet sind (Stand: 31.12.2021).

Diese geografische, sektorale und typologische Diversifizierung bietet dem Anleger eine interessante Streuung der beiden Hauptrisiken: des Kapitalverlustrisikos und des Mietrisikos.

Stellen wir einen Vergleich mit einer direkten Mietinvestition an; in diesem Fall konzentriert sich die Investition auf eine einzige Wohnung mit einem einzigen Mieter. Wenn die Miete nicht gezahlt wird oder sich der Immobilienmarkt verschlechtert, kann sich dies unmittelbar auf die Rentabilität dieser Investition auswirken. Im Falle eines Immobilienfonds stammen die Erträge, die er in Form von Dividenden an seine Anleger ausschüttet, aus den Mieten, die er von seinen zahlreichen Mietern erhält. Daher wirkt sich jede Schwankung der Mieten direkt auf das Einkommen der Investoren aus. Sollte jedoch einer der Mieter in den Gebäuden des Immobilienfonds seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, wird diese direkte Auswirkung durch die anderen Mieteinnahmen abgeschwächt.

GUT ZU WISSEN:

CORUM hat sich immer dafür entschieden, von den Zyklen (Immobilien, Finanzen und Währungen) zu profitieren und gleichzeitig seine Anlagen zu diversifizieren, um die Risiken zu streuen. Diese Diversifizierungsstrategie ist vielschichtig und umfasst das Land und den Sektor, in dem der Mieter tätig ist, die Art des Objekts (Büros, Geschäfte, Unternehmen, Logistik usw.) und im Falle von CORUM XL sogar die Währung. Diese Strategie zielt darauf ab, durch Krisen in einem bestimmten Land oder Sektor verursachte Einbrüche aufzufangen und so die Rentabilität des Immobilienportfolios zu erhalten.

Partager cet article