Artigos

CORUM XL kauft vier Gesundheitseinrichtungen in Großbritannien

Getreu seiner antizyklischen Strategie diversifiziert der Gewerbeimmobilienfonds CORUM XL sein Vermögen durch den Erwerb von vier Altersheimen in Großbritannien. Ihr Fonds nutzt damit die Gelegenheit, von den Vorteilen des britischen Marktes und des Marktes für Gesundheitsimmobilien zu profitieren – auch mit neuen Möglichkeiten, die sich nach den Aufregungen in Zusammenhang mit jüngsten Skandalen auftun. CORUM sorgte für eine verantwortungsvolle Verwaltung der Einrichtungen.

Antizyklische und diversifizierte Strategie

Als erster diversifizierter SCPI auf dem Markt, der außerhalb der Eurozone und sogar jenseits des Atlantiks (seit 2020 in Kanada) investiert, setzt CORUM XL seine Entwicklung im Vereinigten Königreich mit dem Erwerb eines Portfolios von vier Gesundheitseinrichtungen in Kent und Sussex fort, zwei beliebten Regionen im Süden Englands, die weniger als 100 km von London entfernt liegen.

CORUM XL ist seit 2017 in Großbritannien investiert und verfolgt dort seine antizyklische Strategie: Der Fonds zielt auf Schnäppchen ab, die mit dem Preisrückgang auf dem Markt für Gewerbeimmobilien, den Aussichten auf hohe Mieten oder auch den Schwankungen des Pfund Sterling zusammenhängen (das Portfolio wurde mit einem Pfund von 1,18 für 1 € gekauft, zum Vergleich: vor dem Brexit lag das Pfund bei 1,39 für 1 €), ohne sich einem bestimmten Sektor zu verschließen. Der Erwerb dieser vier Gesundheitseinrichtungen bietet ihm heute eine weitere Gelegenheit, sein Vermögen zu diversifizieren.

Eine verantwortungsvolle Investition

Zu den Chancen von Gesundheitsimmobilien gehören ihr Wachstumspotenzial im Zusammenhang mit den menschlichen Herausforderungen von morgen, aber auch ihre bemerkenswerte Widerstandsfähigkeit inmitten einer Gesundheitskrise. Aber für CORUM XL, wie auch für die anderen CORUM Fonds, kann die Attraktivität eines Sektors nicht um jeden Preis erreicht werden, da das Reputationsrisiko hoch ist. In den letzten Jahren kam es zu einem regelrechten Ansturm der Investoren, der die Preise auf ein nie dagewesenes Niveau steigen ließ. Dies hat zur Folge, dass diese Art von Investitionen nicht in unserem Portfolio enthalten ist. Die jüngsten Skandale um Orpéa und Korian läuten eine neue Phase ein, die von Misstrauen, einer wahrscheinlichen Preiskorrektur und einer möglichen Abkehr der Investoren geprägt ist. Und sie lösen einen heilsamen Schock für den gesamten Sektor aus.

Die Bedingungen dieses Marktes waren dadurch mit der Strategie von CORUM XL kompatibel geworden.

Der Kauf dieses Portfolios mit 214 Betten auf 7.870 m² entspricht dem nicht garantierten Performanceziel von CORUM XL (5 %* jährlich).

Der "Triple-Net"-Mietvertrag auf 25 Jahre (der Mieter übernimmt alle Kosten, einschließlich der strukturellen Arbeiten) ist für CORUM XL vorteilhaft, denn er verpflichtet den Mieter zu jährlichen Mindestinvestitionen pro Bett, die einer Indexierung unterliegen.

Ethische Qualitäten des Mieters

Das Portfolio ist an die Gruppe Integrum Care Group (ICG) Ltd. vermietet. CORUM war besonders auf die von diesem Betreiber bekundeten ethischen und moralischen Werte bedacht und hat sich von der Einhaltung dieser Werte seitens des Managements überzeugt. ICG zeichnet sich insbesondere durch seinen sozial verantwortlichen Ansatz und die dem Wohlbefinden der Bewohner gewidmete Aufmerksamkeit aus. So wurden alle Einrichtungen des Portfolios von der Care Quality Commission (der 2009 gegründeten unabhängigen Regulierungsbehörde für das Gesundheitswesen in England) geprüft, deren öffentlich zugängliches Bewertungssystem vier Kategorien umfasst: Outstanding, Good, Requires Improvement und Inadequate. Drei der Einrichtungen im Portfolio erhielten die Note Good (wobei zu beachten ist, dass nur sehr wenige Pflegeheime die Höchstnote erhalten). Die vierte Einrichtung, die aufgrund ihres hybriden Status (halb Pflegeheim, halb Gesundheitseinrichtung) schwieriger zu bewerten ist, erhielt die Bewertung Requires Improvement, ohne dass dies das Vertrauen von CORUM in diese Immobilien beeinträchtigt. Die Kommission stellte keine Mängel in der Pflegequalität fest, schlug jedoch Verbesserungsmöglichkeiten in Bezug auf die Logistik und die Informationsweitergabe vor. Mitarbeiter der einzelnen Einrichtungen erhalten finanzielle Anreize, um die gute Bewertung zu bewahren, das Management wird regelmäßig bewertet.

Dieses Portfolio ist die 60. Investition von CORUM XL. Sie vergrößert das bereits in 12 Ländern investierte Vermögen und öffnet es für einen neuen Sektor. Zur Erinnerung: Die Kapitalisierung von CORUM XL übersteigt eine Milliarde Euro und lag am 31. März 2022 bei 1.301 Mio. €, mit mehr als 32.000 Investoren.

"Diese neue Investition ist eine Gelegenheit, die durch den medialen Kontext ermöglicht wurde, der den Markt zur Vernunft bringen wird. Gegen den aktuellen Trend ist diese Transaktion für uns eine Gelegenheit, unser Vermögen im Gesundheitssektor zu diversifizieren - unter finanziellen Konditionen, die akzeptabel geworden sind und ohne Kompromisse bei den menschlichen Werten einzugehen. So verstehen wir den SRI-Ansatz und unseren Beitrag dazu: durch konkretes und verbindliches Handeln, durch die Begleitung des Marktes zu einem Zeitpunkt, an dem er es wirklich braucht. Dabei erfüllen wir zugleich die wichtigste Erwartung unserer Kunden: die entsprechende Performance der Investitionen, die sie uns anvertraut haben", erklärt Frédéric Puzin, Präsident der CORUM-Gruppe.

Bei SCPI handelt es sich um eine Immobilieninvestition. Es handelt sich um langfristige Investitionen, die keine Rendite- oder Leistungsgarantie bieten und das Risiko eines Kapitalverlusts bergen. Die Erträge sind nicht garantiert und hängen von der Entwicklung der Immobilienmärkte und der Devisenkurse ab. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf die zukünftige Wertentwicklung. Und die von CORUM XL getätigten Investitionen sind kein Indikator für die zukünftige Performance.

 

* Rendite: Ausschüttungsquote, definiert als Bruttodividende vor französischen und ausländischen Abgaben (die vom Fonds für Rechnung des Anteilseigners gezahlt werden), die für das Jahr N ausgeschüttet wurde (einschließlich außerordentlicher Zwischenzahlungen und Anteil an ausgeschütteten Kapitalgewinnen, 0,10 % im Jahr 2021), geteilt durch den Zeichnungspreis am 1. Januar des Jahres N des Anteils. Dieser Indikator ermöglicht es, die jährliche finanzielle Performance von CORUM XL zu messen. Ziel einer internen Rendite (IRR) von 10 % über 10 Jahre. Der IRR misst die Rentabilität der Investition über einen bestimmten Zeitraum. Sie berücksichtigt die Entwicklung des Anteilswerts und die über den Zeitraum ausgeschütteten Dividenden sowie die vom Anleger getragenen Zeichnungs- und Verwaltungskosten.

Partager cet article